Die „Klimaschutzinitiative Vollhöfner Wald“ fordert die HPA und den Senat auf,
sofort die Pläne zur Vernichtung des Waldstücks zu stoppen.


Wir stellen uns gegen die Abholzungspläne quer und laden ein zur gemeinsamen friedlichen Kundgebung immer Sonntags um 11.00 Uhr an der Straße Vollhöfner Weiden in der Kurve (siehe Stecknadel hier) zwischen Bushaltestelle Dradenauer Deichweg und Bushaltestelle Hafenbahnhof Alte Süderelbe für die Buslinien 146, 250, 251. Anreise zu Fuß, mit Fahrrädern oder öffentlichen Verkehrsmitteln ist natürlich die klimaneutralste Möglichkeit.

Ihr wollt etwas tun?

1.) Dann unterschreibt die Protestmail an den Ersten Bürgermeister auf www.voellibleibt.de.
2.) Kommt an einem Sonntag um 11:00 vorbei und überzeugt Euch selbst, ob wir mehr Logistikfläche brauchen oder diesen wunderschönen Wald erhalten wollen.
3.) Nehmt an unseren reglmäßigen Aktionen (Demos, Treffen, Kundgebung, Spaziergänge, Flyering, etc.) teil und erzählt euren Freunden von diesem wunderschönen Ort.
4.) Tragt Euch in den Newsletter ein und schaut auch bei Facebook, Instagram, #KI Vollhöfner Wald oder #voellibleibt vorbei um über alle "Völli bleibt" Aktionen informiert zu sein.


Info Kundgebung zum Waldspaziergang 08.12.2019

Treffen Sonntag 08.12 um 11.00 Uhr an der Straße Vollhöfner Weiden in der Kurve (siehe Stecknadel hier) bei der Bushaltestelle Dradenauer Deichweg.
Kommt vorbei und überzeugt Euch selbst, ob wir mehr Logistikfläche brauchen oder diesen wunderschönen Wald erhalten wollen.
Wahrscheinlich lässt uns die Polizei immernoch nicht in den Wald gehen, wir hoffen jedoch, das die HPA und der Senat einsehen, dass ein staatlicher Wald für alle da ist!
Das entmutigt uns aber nicht, mit Straßenkreide, Spiel und Musik wollen wir zukünftig versuchen dennoch ein unterhaltsames Programm auf die Beine zu stellen.

Für alle die nördlich der Elbe wohnen und mit Fahrrad und Fähre kommen, gibt es nun einen EscortService.
Treffpunkt um Ankunft Fähre ca. 10:33 vor dem Dampfer Imbiss Landungsbrücken Finkenwerder. Dieser EscortService begleitet Euch von den Landungsbrücken zum Vollhöfner Wald.



Pressemitteilung der Klimaschutzinitiative Vollhöfner Wald zur Sperrung des Vollhöfner Waldes für die Öffentlichkeit 03.12.2019

Seit dem 6. November 2019 ist das Betreten des Vollhöfner Waldes für die Allgemeinheit verboten. Die Hafenbehörde HPA hatte bei der Obersten Forstbehörde die Sperrung nach dem Landeswaldgesetz beantragt und am selben Tag genehmigt bekommen. Damit können die Anwohner*innen ihr Recht auf Erholung im Wald nicht mehr wahrnehmen.

Mehrere Anwohner*innen, die den Wald – zum Teil seit Jahrzehnten – zur Erholung besuchen, haben gegen die Entscheidung der Obersten Forstbehörde Widerspruch eingelegt.

Die Klimaschutzinitiative Vollhöfner Wald unterstützt die Anwohner*innen. „Jeder darf Wald zum Zwecke der Erholung betreten“ (§9 Landeswaldgesetz Hamburg). Waldflächen dürfen nur „aus wichtigem Grunde“ gesperrt werden. HPA beruft sich in ihrem Antrag auf Sperrung des Vollhöfner Waldes auf „erhebliche Schäden (z. B. durch offenes Feuer)“ und auf den Schutz der „Interessen der HPA (z. B. durch die Errichtung von befestigten Anlagen durch Dritte)“.

Eine Feuergefahr ist selbstredend in diesem feuchten Laubwald nicht gegeben. Der Einzelfall einer Baumhausbesetzung am Rande des Waldes durch Umweltaktivist*innen vor wenigen Wochen rechtfertigt ebenfalls keine Sperrung.

Es gibt keine gesetzlichen Gründe, den gesamten Wald für die Erholung suchende Bevölkerung zu sperren. Die Sperrung ist unverhältnismäßig.

Die Klimaschutzinitiative Vollhöfner Wald hat mit zehn naturkundlichen Waldspaziergängen mehreren Hundert Menschen aus ganz Hamburg die wichtige Bedeutung des Vollhöfner Waldes als Klima- und Artenschutzwald nahe gebracht. Durch die Sperrung werden auch die sonntäglichen Waldspaziergänge verhindert. Die Hamburger Bürger*innen und andere Interessierte werden in ihrer persönlichen Freiheit, sich eine eigene Meinung über den Vollhöfner Wald zu bilden, eingeschränkt. Damit wird seit Wochen die politische Willensbildung der Bevölkerung verunmöglicht. Möchte HPA etwa mit der Sperrung des Waldes diese Willensbildung verhindern?

Wir erwarten von der Politik, dass die Sperrung des Vollhöfner Waldes umgehend wieder aufgehoben wird.

Hintergrund:
Im Sommer 2019 wurden Gerüchte laut, der Vollhöfner Wald solle noch in diesem Jahr für Logistikhallen gefällt werden. Daraufhin gründete sich die Klimaschutzinitiative Vollhöfner Wald, um auf die Gefährdung des Waldes aufmerksam zu machen. Mit unserer Öffentlichkeitsarbeit erreichten wir ein Fällmoratorium bis zur Wahl im Februar 2020. Außerdem spricht HPA davon, das Gelände erst 2023 zu benötigen. Dieser Aufschub um wenige Jahre reicht nicht! Wir wollen eine dauerhafte Sicherung dieser wertvollen, einzigartigen Waldwildnis!

Dieser Brief ging am 03.12.2019 um 15:11 Uhr an NDR, dpa, Zeit, Abendblatt, MOPO, TAZ.



Info Kundgebung zum Waldspaziergang 01.12.2019

Vorplatz Vollhöfner Wald
Vorplatz Vollhöfner Wald
Vorplatz Vollhöfner Wald


KSI Vollhöfner Wald @ Fridays for Future 29.11.2019

Wir waren daaa. Aber zuvor haben wir mit unserer eigenen kleinen Spazierdemo einen Abstecher bei der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation gemacht.
"Alle Wälder bleiben, HPA vertreiben!"

Es war unglaublich schön zu sehen, wie viele Menschen sich heute gegen die fehlgeleitete Politik und das System der übermäßigen CO2erzeugung gestellt haben.
Der massive Fleisch, Geräte und Kleiderkonsum, die Kohlebagger, das Bedürfniss alles in Plastik verpacken zu müssen, der irrsinnige Welthandel, Black Friday,
die gravierende Verschwendung und Zertörung von Naturflächen, Abholzung des Vollhöfner Waldes und noch vieles mehr, wurde heute angeprangert.

Harald Lesch würde sagen "Die Erde hat Mensch"

FFF
FFF Vollhöfner Wald
Fridays For Future Vollhöfner Wald
Fridays For Future
Fridays For Future
Fridays For Future


Wald Spaziergang 24.11.2019

Der Waldspaziergang/Treff ist jedesmal eine Überraschungsei. Spannung, wohin die momentante Reise mit Senat und HPA geht. Spaß und Spiel, dafür sorgen wir.

Völli Spannung
Völli Spaß
Völli Spiel


Heideburgmarkt 23.11.2019

Julia hat sich am Wochenende Zeit genommen und Völli grünbunt in die Rudolf-Steiner-Schule Harburg getragen.

Vorplatz Vollhöfner Wald Stand
Auftellwand
Flyer


Nachhaltigkeitspreis Harburg 22.11.2019

Vorplatz Vollhöfner Wald

Bei der 7. Harburger Nachhaltigkeits-Preisverleihung wurden ganz tolle Projekte geehrt. Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern!

#PreciousPlasticHamburg, #HABIBIAtelier, #NachbarschaftsgartenNeuwiedenthal

Die Bewerberposter können ab Montag, 25.11.2019 (für 14 Tage ) sowohl im Harburger Rathaus besichtigt werden als auch in der Sparda-Bank Hamburg - Filiale Harburg.



Wald Spaziergang 17.11.2019

Der Winter kehrt ein, die Finger sind stiff und die Füße am kribbeln. Eine heiße Suppe und warme Gedanken helfen da wunder.
50 Besucher konnten die neu ausgetauschten HPA Schilder begutachten. Insgesamt ausdrucksstärker und farbenfroher.


Vorplatz Vollhöfner Wald
Vorplatz Vollhöfner Wald
Vorplatz Vollhöfner Wald


Wald Spaziergang 10.11.2019

Wiedereinmal waren wunderbar viele Spaziergänger da.
Vorplatz Vollhöfner Wald
Vorplatz Vollhöfner Wald
Vorplatz Vollhöfner Wald


NABU Pressetermin vor dem Rathaus 08.11.2019

Der Nabu hat eine bunte und kreative Presse-Aktion auf dem Rathausmarkt zum erhalt des Vollhöfner Wald veranstaltet.
Medienwirksam haben 100 Personen ein 25 Meter langes Spruchband ausgerollt und sich dahinter in Tier und Baum gestalten aufgestellt.
Fuchs Vollhöfner Wald
Rathaus Vollhöfner wald
Hula Vollhöfner Wald


dazu Presse: Hamburg1 9.11, shz 9.11, Welt 8.11, tag24 9.11, lifepr 8.11, Abendblatt 8.11, Süddeutsche 8.11,


Wald Spaziergang 03.11.2019

80 Spaziergänger haben sich heute bei einer heißen Suppe und Tee(danke Julia) den neuen örtlichen Anweisungen gestellt.
Im Gegensatz zu letzter Woche durften wir uns diese Woche nur noch vor den Verbotsschildern versammeln.
Die HPA scheint sich immernoch nicht wohl dabei zu fühlen, Fußgänger in die Vollhöfner Wildniss zu lassen.
Das ist sehr schade, wir hätten uns gerne neben dem Waldspaziergang ein Bild von den "Totholz Baumfällarbeiten" gemacht.

Vorplatz Vollhöfner Wald
Vorplatz Vollhöfner Wald
Vorplatz Vollhöfner Wald




Sehr geehrte Damen und Herren der Presse ! 02.11.2019

"AUF, AUF MEINE TRÄUME, RETTET DIE BÄUME ... " klingt noch in den Ohren aller Baumhaus-Besucher im Vollhöfner Urwald, nicht wahr?
Dort wurde auch beobachtet, dass an jedem Tag der Besetzung täglich anfallender Unrat von den Baumbesetzern aus dem Wald getragen wurde.
Das Fanal, das diese jungen Leute hoch in den Bäumen unter Einsatz ihres Lebens zum Schutze des Vollhöfner Waldes in unserer "Umwelthauptstadt Hamburg" setzten,
ist offenbar wirksamer als tausende dafür abgegebene Unterschriften, wissenschaftliche Gutachten - und von unserem Hamburger Rathaus befohlener Polizeigewalt.
Ihr mutiger Einsatz hat den nötigen, politischen Diskurs über diese unsinnige Fällabsicht befeuert. Das bisschen Müll, schließlich auch durch Polizeigewalt und -Kettensägen angehäuft,
ist schnell beseitigt. Andererseits, liebe Baumfreunde, haben Sie schon einmal einen gefällten Baum ins Leben zurückgerufen - oder vielleicht 30.000 Bäume? Sehen Sie, das geht nicht!
Sollten wir die jungen Menschen, die heutige Ideale verteidigen, also nicht vielmehr lieben und ehren, anstatt sie zu kriminalisieren - wenngleich jene vielleicht auch Fehler machen?
Nun, da sie entkräftet aufgeben mussten, werden sie auch noch diffamiert. Sie wurden, ohne ihre persönlichen Sachen mitnehmen zu dürfen, abgeführt; wie hätten diese jungen Leute denn aufräumen sollen?
Der Wald wurde abgesperrt und durfte von ihnen nicht wieder betreten werden.

Autor, Peter

Presse: TAZ 1.11, MOPO 1.11, Bild 1.11, Abendblatt 29.10,



Pressemitteilung 29.10.2019

Pressemitteilung zu der Sachbeschädigung und Bedrohung von Menschen durch Leute, denen es angeblich um den Erhalt des Vollhöfner Waldes geht.

Die Klimaschutzinitiative Vollhöfner Wald distanziert sich in aller Deutlichkeit von den Menschen,
die mit Sachbeschädigung an Fraktionsbüros von SPD und GRÜNEN in Harburg und mit Drohungen gegen Menschen,
die sich für den Walderhalt engagieren, auf die Räumung der Baumbesetzer*innen reagiert haben.
Wer Hass sät, wird keine Wälder retten.
Die grüne Bezirksabgeordnete Dr. Gudrun Schittek kämpft seit 2015 politisch für den Erhalt des Vollhöfner Waldes.
Auch ihrer Initiative und ihrem unermüdlichen Einsatz ist es zu verdanken, dass der Vollhöfner Wald noch nicht gefällt wurde!
Gudrun vernetzt parlamentarische und außerparlamentarische Initiativen zur Rettung des Waldes.
Sie hat sich persönlich vor Ort deeskalierend eingesetzt – in Sorge um das Wohlergehen der Leute, die tagelang in Hängematten zwischen den Bäumen hingen.
Sie ist authentisch und empathisch. Dafür gebührt ihr unser Dank, unsere Anerkennung und unsere besondere Solidarität!.



Wald Spaziergang 27.10.2019

An die 100 Waldspaziergänger*innen sind zum Vollhöfner Wald gekommen, um am Waldspaziergang teilzunehmen.
Aufgrund der immer noch protestierenden Baumhäusler*innen im Vollhöfner Wald hat uns leider die Polizei nicht erlaubt den
Waldspaziergang im Wald stattfinden zu lassen.

Im Laufe des Mittags gaben die Baumhäusler*innen dann bekannt dass sie ihren mittlerweile zwölftägigen Protest gegen die Fällung
des Vollhöfner Waldes ruhen lassen. Der Großteil der Waldspaziergänger*innen harrte stundenlang aus, um den restlichen abtransportierten Aktivist*innen
zumindest für den Bruchteil einer Sekunde dankend durchs Polizeiautofenster winken zu können.

Danke sehr für eure friedliche und selbstbestimmte Aktion zivilen Ungehorsams. Sie hat dem Vollhöfner Wald viel öffentliche Aufmerksamkeit gebracht.

Wir danken außerdem allen, die die Mahnwache unter den Eichen in den letzten Tagen mit ihrer Anwesenheit und Taten ermöglicht und unterstützt haben.
Das war großartig. Tausend Dank auch an die Unterstützung, die wir von anderen Gruppen, Initiativen und Einzelpersonen erfahren.

Wir brauchen den Vollhöfner Wald und alle Wälder als Klimaschutzwälder.
Siehe dazu das folgende Interview mit Prof. Dr. Schellnhuber , dem ehemaligen Leiter des Potsdam Instituts für Klimafolgenforschung:

Sammelpunk Vollhöfner wald
Die Humanide Anaconda started in den Vollhöfner Wald.
Vollhöfner Wald
Alte Suederelbe Vollhöfner wald
Baumhäusler ohne Baumhaus Vollhöfner Wald.
Vollhöfner Wald
dazu Presse: NDR 28.10, Welt 28.10, NTV 27.10, MOPO 28.10, shz 28.10, Abendblatt 28.10, hamburg.de 28.10,


Solidaritätserklärung mit den Aktivist*innen der Besetzung des Vollhöfner Waldes 26.10.2019

Heute, am 26.10.19, haben sich Aktivist*innen von mehr als 40 Initiativen aus Wilhelmsburg, Steilshoop, St. Pauli, Horn, Altona, Rissen, Ottensen, Dulsberg, Lokstedt, Rahlstedt, Mümmelsmannsberg, Langenhorn, Eppendorf, Bergedorf, Altenwerder, Hoheluft, Eimsbüttel, Bahrenfeld und weiteren Hamburger Stadtteilen getroffen, um sich auszutauschen, zu vernetzen und sich gemeinsam für eine ökologische, demokratische und sozial gerechte Stadtentwicklung einzusetzen.

Überall in Hamburg wehren sich Bürgerinitiativen gegen eine Stadtentwicklungspolitik, die sich fast ausschließlich an Investoreninteressen orientiert, auf Kosten der Menschen und der Natur in der Stadt.
Das Menschenrecht auf Wohnen ist zur Ware geworden, Immobilienkonzerne machen Riesengewinne. Ökologisch wichtige Grünflächen und Wälder werden für Hafenerweiterungen gerodet und versiegelt. Grünflächen und Kleingärten werden zugebaut mit teuren Luxuswohnungen, Schwimmbäder und Postfilialen werden geschlossen, Kreuzfahrtschiffe verpesten die Luft und verschärfen den Klimawandel.
Wenn Bürger*innen Bürgerbegehren und Bürgerentscheide nutzen wollen, um Einfluss auf die Entwicklung zu nehmen, zieht der Senat regelmäßig die Entscheidung an sich. Während hunderttausende Menschen für Klima- und Artenschutz auf die Straße gehen und wissenschaftliche Berichte Alarm schlagen, halten die politischen Entscheidungsträger an einer Politik von vorgestern fest: Nach den Plänen der Hafenverwaltung HPA sollen für die Erweiterung der Aktivist*innen errichteten dagegen ein Baumhaus um mit dieser Aktion gegen die Abholzung des Waldes zu protestieren.

Daraufhin setzt der Senat aus SPD und Grünen dort einen unsinnigen und unverhältnismäßigen Räumungseinsatz des Baumhauses und seiner Bewohner*innen durch, die Hamburger Polizei bedient sich dabei massiver Mittel und eines martialischen Fahrzeugaufgebots. Mit Ihren Aktionen machen verschiedene gesellschaftliche Initiativen und Gruppen auf die bedrohliche Entwicklung des Klimawandels aufmerksam. Dies sollte unser aller Anerkennung finden und muss die Politiker*innen zum Umdenken bewegen. Es sind endlich konsequente und wirksame Maßnahmen für den Klima- und Artenschutz notwendig. Wir, die heute bei der Versammlung der Stadtteile beteiligten Aktivist*innen, solidarisieren uns mit dem gewaltfreien Widerstand der Besetzer*innen im Vollhöfner Wald. Wir verurteilen die Räumungsversuche der Polizei und des Senats.

Die Besetzer*innen im Vollhöfner Wald stellen sich der ökologisch und sozial zerstörerischen
Senatspolitik in vorbildlicher Weise entgegen. Sie verdienen unsere volle Unterstützung.
Hamburg, den 26.10.2019

Versammlung der Stadtteile
(Einstimmig angenommen)
Völli bleibt!



Räumung des Baumhauses findet gerade statt 25.10.2019

Wir halten die Räumung weiterhin für unverhältnismäßig, da durch die Aktivist*innen im Baumhaus keine Gefahr ausgeht. Wie BUND, Umweltsenator Kerstan und andere möchten auch wir eine Duldung des Baumhauses. Wir wünschen uns eine breite öffentliche Diskussion über die Zukunft des Waldes in Zeiten der Klimakrise. Wir rufen alle Beteiligten zur Umsicht und Besonnenheit auf.

Mitteilungen:
Kerstan Grüne Twitter , Twitter Voelli bleibt , Twitter Vollhöfner Wald , jannisgrosse, imago-images , BUND twitter 25.10, BUND twitter 23.10, Pappelapp, linksfraktion-hamburg, hambacherforst, CDU 24.10,

Presse:
Zeit 25.10, shz 25.10, Focus 25.10, RTL 25.10, Sueddeutsche 25.10, Bild 25.10, Abendblatt 25.10, NDR 24.10, Abendblatt 24.10, shz 24.10, Welt 24.10, TAZ 24.10, TAZ 24.10, T-online 24.10, NDR 90.3 24.10, Sat1 24.10, abendblatt 24.10, Bild 24.10, Welt 23.10, Video Hamburg1 23.10, Video NDR 23.10, Mopo Foto Storry 23.10, Stellungnahme BUND 23.10, Lifpr/NABU 23.10, Welt 22.10,



Statement zum Räumungseinsatz 24.10.2019

Im Bereich des Vollhöfner Waldes setzt der Senat aus SPD und Grünen einen unsinnigen und unverhältnismäßigen Räumungseinsatz des dort befindlichen Baumhauses und seiner Bewohner*innen durch.
Die Hamburger Polizei bediente sich dabei massiver Mittel und martialischem Fahrzeugaufgebot.
Nach mehrstündigem Aufenthalt von 6 Bewohner*innen an bis zu 20 Meter hohen Positionen in den Bäumen konnten die jungen Klimaschützer*innen auf das Dach der Baumhauskonstruktion zurückkehren.
Dort verbringen sie die Nacht bei niedrigen Temperaturen, unter Flutlicht und Lärmbeschallung.
Die Menschen im Baumhaus haben realisiert, welche Bedeutung die Klimakrise für ihre und unsere Zukunft haben wird.
Mit Ihrer Aktion machen sie auf die bedrohliche Lage aufmerksam. Dies sollte unser aller Anerkennung finden und muss die Politiker*innen zum Umdenken bewegen.
Es sind endlich konsequente und wirksame Maßnahmen für den Klima- und Artenschutz notwendig.

Die Politik setzt bei Fortführung der Räumungsaktion weiterhin das Leben der Aktivist*innen und der Kletterpolizist*innen aufs Spiel!

Die Mahnwache unter den Eichen anlässlich der Baumhausräumung am Eingang des Vollhöfner Waldes besteht weiter und braucht die Unterstützung von zahlreichen klimabewegten Menschen.



Offener Brief an die zweite Bürgermeisterin, Katharina Fegebank, und an den Umweltsenator Jens Kerstan 22.10.2019

Sehr geehrte Frau Fegebank, sehr geehrter Herr Kerstan,

nach dem gut besuchten, allsonntäglichen Waldspaziergang durch den Vollhöfner Wald am 20.10.2019 begaben sich viele Teilnehmer*innen zum neu entstandenen Baumhaus am Waldrand.
Dieses Baumhaus befindet sich, wie Ihnen sicher bekannt ist, im Biotopkorridor der Umweltbehörde am Rande des "Völli" und nicht in der Fäll-Moratoriumsfläche des bedrohten Waldes.

Die Besucher*innen konnten sich von Folgendem überzeugen:

- Von den Bewohner*innen geht keine Gefahr für den Wald aus. Sie gehen verantwortungsvoll mit der Natur um, deswegen sind sie ja vor Ort.
- Ein Waldbrand ist in diesem feuchten Laubmischwald ausgeschlossen.
- Der Gaskocher im Baumhaus wird regelkonform betrieben.
- Brandlöschmittel sind vorhanden.
- Die Bewohner*innen scheinen sehr umsichtig und versiert zu agieren.

Ausgehend von diesen Eindrücken vor Ort und der angedrohten Räumung durch die Polizei am kommenden Mittwoch, 23.10., möchten wir Sie herzlich bitten sich für Folgendes einzusetzen:

1. Verhindern Sie ein Räumungsszenario wie im Hambacher Wald mit möglichen Kollateralschäden an Mensch und Natur. Eine polizeiliche Räumung wäre unverhältnismäßig.
2. Setzen Sie sich für eine Duldung des Baumhauses bis zur Rettung des Vollhöfner Waldes ein. Wenn der Klimaschutzwald gerettet ist, bauen die jungen Aktivist*innen das Baumhaus selbst zurück.
3. Beziehen Sie klar Position für den Erhalt des Vollhöfner Waldes. Das heißt, nach der Bürgerschaftswahl im Februar wird es eine Regierungsbeteiligung der Grünen nur mit einem geretteten Völli geben. Hamburg braucht seine Klimaschutzwälder!

Wir laden Sie ein, sich bei einem Sonntagsspaziergang ein Bild vom Vollhöfner Wald und seinen friedlichen Bewohner*innen zu machen.

Die Klimaschutzinitiative Vollhöfner Wald


Dieser Brief ging am 21.10.2019 um 23:21 Uhr an Kerstan, Fegebank, NDR, dpa, Zeit, Abendblatt, MOPO, TAZ.



Presse / Internet Spiegel zur Besetzung und Polizei Ultimatum 21.10.2019

Mitteilungen:
Twitter Voelli bleibt , Twitter Vollhoefnerwald , #KI Vollhöfner Wald , Facebook Vollhoefnerwald , Baumhaus Pappelapapp @ Indymedia 22.10 , Baumhaus Pappelapapp @ Indymedia 21.10 , Baumhaus Pappelapapp @ Indymedia 16.10 , Twitter Pappelapapp , Von Polizei diktiert Rechtsgrundlage , Kerstan, Westhagemann , imago-images 18.10

Presse:
Tageblatt 18.10, Neues Deutschland 22.10, Abendblatt 21.10, Abendblatt 21.10, Bild 21.10, Welt 18.10, ANF 17.10, shz 16.10, Hamburg 1 17.10, Hamburg 2030 16.10, Taz 18.10, scharf-links 20.10, blicknachlinks 17.10, MOPO 16.10, MOPO 18.10,



Wald Spaziergang 20.10.2019

Vollhöfern Totholz
Vollhöfner Baumhaus
Waldspaziergang.




Unser Statement zur Pressemitteilung Westhagemann und Kerstan 19.10.2019

In einer Pressemitteilung teilten gestern Herr Westhagemann, Senator der BMVI, und Herr Kerstan, Senator der BUE, mit, „dass eine Nutzung des Gebietes für hafenwirtschaftliche Zwecke in den nächsten Jahren nicht ansteht“. Die Klimaschutzinitiative Vollhöfner Wald sieht eine solche Zusage als nicht ausreichend an, vielmehr soll der Vollhöfner Wald dauerhaft erhalten werden. Das bedeutet: eine Herauslösung aus dem Hafenerweiterungsgebiet und Integration in den Biotopverbund um die Alte Süderelbe. Wir wünschen uns, dass Hamburg proaktiv und ganz konkret für Klimaschutz und Klimaanpassung agiert. Dazu ist es notwendig städtische Wildflächen wie den Vollhöfner Wald zu erhalten und zu schützen. Eine Zusage für die nächsten Jahre ist in Zeiten der Klimakrise zu vage. Verschiedene gesellschaftliche Akteur*innen engagieren sich bereits für den Erhalt des Vollhöfner Waldes und verfolgen mit unterschiedlichen Mitteln des Protestes das gleiche Ziel. Die Klimaschutzinitiative begrüßt jede Form des friedlichen Engagements.



Der Vollhöfner Wald hat neue Waldbewohner 17.10.2019

Seit Mittwoch früh hat der Vollhöfner Wald neue Waldbewohner.
Die Aktivisten errichteten ein Baumhaus und erklärten über Twitter, dass der Vollhöfner Wald nun besetzt sei.
Sie wollen mit der Aktion gegen die Abholzung des Waldes protestieren, um zu verhindern, dass dort noch mehr Logistikhallen entstehen.
Wir begrüßen diese neue Form des Protestes im Wald und freuen uns über Eure Unterstützung den Vollhöfner Wald zu retten.

Völli Baumhaus
Vollhöfner Wald Baumhaus
Ausblick Baumhaus.
Gudrun Schittek Baumhaus
BaumHaus View Voelli
Baumhaus View Vollhoefner Wald

Gudrun Schittek (Grüne Harburg) und die Klimaschutz Initiative Vollhöfner Wald zu Besuch bei den Waldbesetzern.



Wald Spaziergang 13.10.2019

60 Waldspeziergänger haben sich heute unter entspannten Wetterverhältnissen den Wald angeschaut.
Der Gartenbaumläufer, Zaunkönig, Trauerschnäpper und viele andere mehr,
haben heute den Klängen Frederik Schawallers gelauscht und viel über ihre Nachbarn gelernt.

Sammelpunk Vollhöfner wald
Die Humanide Anaconda started in den Vollhöfner Wald.
Vollhöfner Wald
Baum Pilze
Snail Race
Toter Baum


Vollhöfner Wald auf der Fridays for Future Demo in Hamburg 11.10.2019

Video FFF

Auf der Fridays for Future Demo hat Julia einen kleinen Redebeitrag bekommen.

man acht wieder auf:

"Völli Völli Völli" --------->"bleibt bleibt bleibt"

Datenschutzrichtlinie



Wald Spaziergang 06.10.2019

Treffen Waldspaziergang
Vortrag Vollhöfner Wald
Pilze im Vollhöfner Wald.




Video von deCOALonize Europe Fahrraddemo 05.10.2019

Video FFF

Martin hat auf seinem Youtube Kanal ein schönes Video von der deCOALonize Fahrraddemo gestellt.

man achte auf:

"Ich sag Klima, Ihr sagt" --------->"Schutz"...
"Klima Klima Klima" --------->"Schutz Schutz Schutz"...
"Ich sag Völli, Ihr sagt" --------->"bleibt"...
"Völli Völli Völli" --------->"bleibt bleibt bleibt"

Datenschutzrichtlinie



deCOALonize Europe 04.10.2019

Die Klimaschutsinitiative Vollhöfner Wald hat sich heute der Fahrraddemo von decoalonize-europe angeschlossen.
Die Fahrraddemo mit ca. 200-300 Teilnehmern radelte von der S-Bahn Station Willhelmsburg durch den Hamburger Hafen zum Kohlekraftwerk Moorburg.
Kurz vor Ankunft in Moorburg teilte sich der Zug in zwei Teile, deCOALonize Team members und deCOALonize Friends.
Während die Friends vor dem Kraftwerk mit Musik, Ansprachen und Transparenten demonstrierten, besetzte ein Kern von ca. 100 Personen die Kattwickbrücke. Merh dazu in der MOPO und dem NDR .

Vollhöfner Wald Erweiterungsgebiet
Klimanotstands Wald Erweiterungsgebiet
Mammutbaum Baumschule
Fahrraddemo Anti Kohle
Völli bleibt.
deCOALonize Europe


MahnWache 30.9.2019 bis 11.10.2019

Zwei Wochen lang von 7:00-15:00 Uhr hält Andreas eine Mahnwache ab.
Kommt vorbei und besucht Andreas für einen Klön Schnack.
Essen und Alkoholfreies Bier sind bestimmt gern gesehen!(-:)
Bei der Gelegenheit könnt Ihr auch gleich mal Völli ohne den ganzen Trubel erkundschaften.
Sehr empfehlenswert, ohne langes warten einfach mal die Ruhe genießen!

Aktion Abgebrochen!!!

Wir haben versehentlich die maximal Maße des Wind und Wetterschutzes
von ca. 1m x 1m überschritten und mussten deshalb die inoffizielle Mahnwache beenden.



Wald Spaziergang 29.09.2019

Waldspaziergang Sonntag 29.09 um 11.00 Uhr an der Straße Vollhöfner Weiden in der Kurve (siehe Stecknadel auf Karte) bei der Bushaltestelle Dradenauer Deichweg.
Liebe Waldspaziergänger es kann gut sein, das am Sonntag ein kleiner Sturm auf uns zu kommt. Bereits abgestorbene Äste im Wald könnten auf uns nierderfallen. Deshalb raten wir dazu, evtl. nicht in den Wald zu gehen. Es gibt aber die Möglichkeit mit Jan Meves in den savannenähnlichen Bereichen vor dem Wald, die Nase tiefer in die Natur zu stecken und zu schauen was da so kreucht und fleucht. Also kommt vorbei und stellt Euch dem Septembersturm, dem Senat und der HPA entgegen!



Wow, wir haben einen Etappenerfolg !!!!! Moratorium 28.09.2019

Gudrun Schittek twittert

Das Abendblatt berichtet:

"""Scharf kritisierte Kerstan die geplante Abholzung des Vollhöfener Waldes im Hafengebiet für neue Logistikflächen. Dazu habe er eine gute Nachricht: „Ich habe mich mit Wirtschaftssenator Michael Westhagemann geeinigt: Es wird ein Moratorium für diese Fällperiode geben.“ Das bedeutet: Bis zum nächsten Frühjahr werden die mehreren Tausend Bäume nicht gefällt."""



Kleine Anfrage 27.09.2019

Hier ein Link zu den kleinen Anfagen Hamburgs über den Vollhöfner Wald.
Dort sollte auch im laufe des heutigen Tages die Antwort zur aktuellen Anfrage der Linken, wann Völli gerodet werden soll, erscheinen.



Hamburgs grüner Schatz von innen 26.09.2019

Video FFF

Lieber Besucher, diesen Film sollten sich nur Menschen mit einem starken
Herzen anschauen. Der Gedanke daran, das Völli in 5 Tagen nicht mehr da sein könnte
zeigt wie Grausam wir sein können.

los gehts

Tieeeeef einatmen und in Völli eintauchen...
Datenschutzrichtlinie



Wald Spaziergang 22.09.2019

Wir hatten einen wunderschönen Sonntag. Die Pilze haben den Herbst angekündigt und die
170 evtl. 200 (man weiß es nicht) Waldspeziergänger haben sich wie eine Anaconda durch die Weidenkathedrale geschlängelt und von Völli beindrucken lassen.

Wald Anaconda im Vollhöfner Wald
Die Humanide Anaconda started in den Vollhöfner Wald.
Wald Anaconda im Vollhöfner Wald
Wald Anaconda im Vollhöfner Wald
Die Humanide Anaconda started in den Vollhöfner Wald.
Wald Anaconda im Vollhöfner Wald


Tageblatt 21.09.2019

Das Buxtehuder Tageblatt. Ein 2ter Artikel zu Völli und unserer Fahrrad Demo. Großartig!!!

Und ein Artikel von "Aktuelles aus der Süderelbe"



Fahrraddemo 20.09.2019

Wald Anaconda im Vollhöfner Wald
Die Humanide Anaconda started in den Vollhöfner Wald.
Wald Anaconda im Vollhöfner Wald

Rettet den Vollhöfner Wald!

Fahrraddemo der Klimaschutzinitiative Vollhöfner Wald am 20.09.2019.
Wir sind gemeinsam vom Vollhöfner Wald zur Globalen Klimastreik-Demo
am Jungfernstieg gefahren. Leider konnte wir aufgrund von Bauarbeiten und der breiten Fahrzeuge der Polizei,nicht durch Moorburg fahren

Demo Karte

Wir haben auf der Tour die Gelegenheit genutzt, klimaneutral einen Protestbrief zu transportieren und im HPA Briefkasten einzuwerfen. Siehe www.Facebook.com/Vollhoefnerwald



Die Presse scheint von Völli Wind bekommen zu haben!!! 18.09.2019

Innerhalb von 2 Tagen hat die Welt, das Abendblatt, und die TAZ einen Artikel über unseren Protest gebracht. Daran sind sicherlich unsere 120 Waldspaziergänger vom 15.09 und die sehr erfolgreiche #voellibleibt Kampagne dran schuld.



Wald Spaziergang 15.09.2019

Wald Anaconda im Vollhöfner Wald
Wald Anaconda im Vollhöfner Wald
Die Humanide Anaconda started in den Vollhöfner Wald.




Voellibleibt Kampagne 13.09.2019

Der Nabu hat eine Voellibleibt Kampagne gestartet. Unterschreibt alle die Protestmail an den Ersten Bürgermeister auf www.voellibleibt.de. Leitet diesen Aufruf an alle Personen und Verteiler weiter, die dafür in Frage kommen. Wir müssen schnell maximale Aufmerksamkeit erreichen. Auch Leute, die nicht in Hamburg wohnen, dürfen gerne unterschreiben Teilt unsere Infos in den sozialen Netzwerken und nutzt #völlibleibt. (täglich Beiträge auf Instagram http://www.instagram.com/nabu_hamburg)



Wald Spaziergang 08.09.2019

Wald Anaconda im Vollhöfner Wald
Die Humanide Anaconda started in den Vollhöfner Wald.
Wald Anaconda im Vollhöfner Wald


Tageblatt 04.09.2019

Das Buxtehuder Tageblatt hat einen Artikel zum VollhöfnerWald gebracht.